Aufgrund meiner Ausbildungen, Erfahrungen und der mir mitgegebenen Fähigkeiten als hochsensibler Mensch biete ich  auf ganzheitlicher Basis Gespräche, Coachings, Beratungen, Vorträge, Gruppensettings zu allen Themen an, die wir in unserem Leben im Umgang mit uns selbst und anderen brauchen.

 

Gespräche:

Manchmal kommen Menschen zu mir, denen ein Thema auf der Seele brennt, über das sie mit niemanden reden wollen  oder können. Mir ist kein Thema fremd und jeder kann in seinen ganz eigenen Worten alles sagen, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Ich bin Profi, alles ist gut bei mir aufgehoben und Vertraulichkeit und Verschwiegenheit ist eine Selbstverständlichkeit für mich.

 

Menschen kommen zu mir, die einfach an einem Punkt in ihrem Leben stehen, an dem sie merken, dass da irgendetwas nicht mehr stimmt und alleine nicht herausfinden können, welcher Grund dahinter steckt.

 

Auch Paare kommen, deren Beziehung nicht mehr läuft. Beide Partner wieder in Kontakt zu sich selbst und zum anderen zu bringen, braucht oft neue Wege - hauptsächlich in der Kommunikation, also dass sie wieder "Miteinander Reden".

 

 

Beratung und Begleitung von hochsensiblen Kindern und Erwachsenen:

Dies ist ein Thema, das sich über viele Bereiche erstreckt. Das fängt bei dem betreffenden Menschen selbst an, geht über die Elternschaft weiter bis zu Schule, Ausbildung und Beruf. Dies ist ein großes, vielfältiges Gebiet auf dem sowohl Beratung, Therapie, Coaching und Aufklärung in Form z.B. von Vorträgen nötig sind. D.h. meine Arbeit endet nicht in meiner Praxis, sondern ich berate auch Erzieher, Lehrer und Ausbilder vor Ort.

 

Traumatherapie:

Traumata erfahren wir spätestens bei unserer Geburt. Sie sind oft so filigran und oberflächlich nicht fühlbar, hinterlassen jedoch immer Spuren in unserem Unterbewusstsein und werden in unserem Körper speichert .

 

Viele Menschen erleben nicht selten Gewalt in Form von psychischer Gewalt, Unfällen, Naturkatastrophen, Überfällen, Vergewaltigungen oder sexuellem Missbrauch in so erheblichem Maße, dass ein Weiterleben im ersten Moment kaum möglich erscheint. So kommen Überlebensstrategien zum Vorschein wie Verdrängung, Kompensation usw. Letztendlich können auch nach Jahren diese Wunden aufbrechen in vielerlei Formen: psychosomatische Beschwerden, Depression, geringe Belastbarkeit, körperliche Beschwerden u.a.m.

 

Hier ist es wichtig, den ganzen Menschen anzuschauen. Ein oder auch mehrere Trauma(ta) be- und verarbeiten geht tatsächlich. In Gespächen, mit Entspannungs- und Körperübungen und anderen Methoden können wir mit Geduld und angemessener Zeit gemeinsam viel verändern. Ich habe erlebt, dass aus einem Erlebnis, dass das ganze Leben zunächst einmal negativ geprägt hat, etwas gutes werden kann. Dies funktioniert, wenn im Verlauf der Therapie das schlimme Erlebnis in einen persönlichen Nutzen transformiert wird.

 

Gruppengespräche:

Leider kann z.Zt. aufgrund der Bestimmungen zur Bekämpfung der Covid19-Pandemie die Gruppe nicht stattfinden. Diese pausiert im Moment. Hier finden sonst Gruppengespäche bzw. -events, in denen wir z.B. Musikstücke hören, fühlen, auch tanzen, uns mit dem Text auseinander setzen und schauen, was das mit uns macht oder mit uns zu tun hat, statt. Auch Gedichte oder Bilder eignen sich hervorragend, mit uns in Kontakt zu kommen. Hier begegnen wir uns respektvoll, wertschätzend und mit konstruktiver Kritik und lassen immer die Meinung und Ansichten des anderen gelten, hören aktiv zu. Das heißt nicht, dass wir eine andere Meinung gut finden oder annehmen sollen oder müssen. Es gibt so viele verschiedenen Sichtweisen wie es Menschen gibt und keine ist falsch - eben manchmal nicht für jeden passend. Wenn wir das im Miteinander lernen dürfen, wächst automatisch unser Selbstwertgefühl, unser Selbstvertrauen und unsere Selbstliebe bekommt Nahrung. Gerne sind hier auch Themen- oder Eventvorschläge erwünscht.

 

Coaching:

Einige Menschen kommen, weil sie z.B. beruflich nicht weiterkommen bzw. unglücklich sind. Da unterstütze ich gerne, indem wir dann gemeinsam schauen und erfühlen, welches die Fähigkeiten sind, die derjenige hat und ob diese entwicklungsfähig sind. Ich habe die Erfahrung gemacht: das sind sie immer. Und noch mehr: viele sehen ihre Fähigkeiten nicht und entdecken im Coaching ganz neue Seiten an sich selbst und wachsen dadurch in ihrer Persönlichkeit und in ihren Fähigkeiten. Oft ist hier die Arbeit mit Bedürfnissen und Grenzen wichtig.

 

Supervision und Coaching:

Auch Menschen in Führungspositionen benötigen oftmals Unterstützung, wenn sie an ihre Grenzen stoßen. Mein Angebot besteht dann darin, in die Firmen zu gehen und eine klare Analyse zunächst der äußeren Strukturen zu erstellen.  Anhand dieser Analyse lässt sich dann nachvollziehen, warum in den einzelnen Subsystemen Veränderung bzw. Verbesserung allen gut tut.